Lokale Koordinierungsstelle

Federführend für die Umsetzung des Bundesprogramms "TOLERANZ FÖRDERN - KOMPETENZ STÄRKEN" in Celle war die Koordinierungsstelle Integration, ehem. Referat Integration der Stadt Celle.

 

Das Referat Integration war zuständig für die Erstellung und Fortschreibung des Lokalen Aktionsplans (LAP), die Begleitung der Arbeit des Begleitausschusses, die Verwaltung und Abrechnung der Fördermittel und die Öffentlichkeitsarbeit zur Bekanntmachung des Bundesprogramms und des Lokalen Aktionsplans.



Externe Koordinierungsstelle

Jessica Manske

 

Kontaktdaten: Capito e.V., Hattendorffstr.1, 29225 Celle

Telefon 05141/901516, Mobil 0176/38680618

Fax 01803/551867066

Mail: externe-koordinierungsstelle@vielfalt-in-celle.de

 

Die externe Koordinierungsstelle unterstützte das Referat Integration innerhalb des Bundesprogramms. Sie war zentrale Ansprechpartnerin für die Projektträger. Sie beriet in Fragen der Projektantragsstellung, begleitete die Projektträger,  informierte Interessierte über das Bundesprogramm und setzte sich für die Belange des LAP ein.



Lokaler Aktionsplan (LAP)

Lokale Aktionspläne sind konkrete, vor Ort ausgearbeitete und umgesetzte Konzepte, die Vielfalt, Toleranz und Demokratie vor allem unter den jugendlichen Einwohnerinnen und Einwohnern stärken sollen.

Im Lokalen Aktionsplan (LAP) in der Stadt Celle finden sich engagierte Einwohnerinnen und Einwohner, Schulen, Vereine, Verbände und andere Institutionen, Politik und Verwaltung und arbeiten zusammen. Dieses lokale Bündnis entwickelt gemeinsam langfristige Strategien gegen Fremdenfeindlichkeit, Rassismus, Antisemitismus und Diskriminierung. Diese werden als Einzelprojekte und Aktionen in Celle umgesetzt. Der Lokale Aktionsplan dient der nachhaltigen Entwicklung lokaler Bündnisse und fördert die lokale Vernetzung der handelnden Akteurinnen und Akteure.

Lokale Aktionspläne werden im Rahmen des Bundesprogramms „TOLERANZ FÖRDERN – KOMPETENZ STÄRKEN“ des Bundesministeriums für Familie, Senioren, Frauen und Jugend gefördert.

Im Bundesprogramm „VIELFALT TUT GUT. Jugend für Vielfalt, Toleranz und Demokratie" wurden von 2007 bis 2010 90 Lokale Aktionspläne gefördert. Die Kommunen und Landkreise wurden dabei unterstützt einen Lokalen Aktionsplan aufzubauen und in der Folge umzusetzen. 84 Lokale Aktionspläne haben sich entschieden auch im Bundesprogramm „TOLERANZ FÖRDERN – KOMPETENZ STÄRKEN“ ihre Arbeit fortzusetzen. Zur nachhaltigen Sicherung ihrer erworbenen Kenntnisse werden sie auch im neuen Bundesprogramm gefördert.
Gleichzeitig wurden im Rahmen eines bundesweiten Interessenbekundungsverfahrens 90 neue Kommunen und Landkreise ausgewählt, die einen Lokalen Aktionsplan entwickeln und umsetzen. Ein begleitendes Coaching unterstützt diese Kommunen und ihre Partner bei der Entwicklung und Umsetzung ihrer Lokalen Aktionspläne. Somit werden im Bundesprogramm „TOLERANZ FÖRDERN – KOMPETENZ STÄRKEN“ 174 Lokale Aktionspläne aus Bundesmitteln unterstützt. Die Lokalen Aktionspläne werden vom Institut für Sozialarbeit und Sozialpädagogik e.V. (Frankfurt am Main) und von Camino – Werkstatt für Fortbildung, Praxisbegleitung und Forschung im sozialen Bereich gGmbH (Berlin) wissenschaftlich begleitet. Die Programmevaluation leistet das Deutsche Jugendinstitut (DJI), Außenstelle Halle.



Der Begleitausschuss

Der Begleitausschuss nimmt seine Aufgaben als strategisch handelndes Gremium zur Entwicklung, Umsetzung und nachhaltigen Veränderung des Lokalen Aktionsplans wahr.

 

Der Begleitausschuss

  • entscheidet über die zu fördernden Einzelprojekte, die zur Umsetzung der Zielsetzungen des Lokalen Aktionsplans durchgeführt werden und begleitet diese,

  • unterstützt die Umsetzung und Fortschreibung des Lokalen Aktionsplans sowie dessen nachhaltige Verankerung

  • und organisiert die Zusammenarbeit zwischen staatlichen und zivilgesellschaftlichen Akteuren.

Der Begleitausschuss wurde am 30. November 2010 durch Beschluss des Verwaltungsausschusses der Stadt Celle gebildet. Er hatte am 15. Dezember 2010 seine konstituierende Sitzung.


Externe Beratung/Coaching: Angela Richter

Projektträger Externe Koordinierungsstelle/Öffentlichkeitsarbeit: Capito e. V., Hattendorfstraße1, 29225 Celle; Vorsitzender: Fritz Stünkel Öffentlichkeitsarbeit: Margitta True/True PR)